biografische Ausstellung

Die biografische Ausstellung

Nolde

Nolde, ein Leben
– die biographische

Ausstellung

Nolde
November: Umbaumaßnahmen in der biographischen Ausstellung.
Vom Freitag, den 01.11., bis zum Samstag, den 30.11., bleibt die biographische Ausstellung samt Filmraum im Besucherforum -bedingt durch die anstehenden Umbaumaßnahmen- geschlossen. Als Besucher erhalten Sie deshalb über diesen Zeitraum einen ermäßigten Eintritt.



Der Besuch in Seebüll beginnt im „Forum“. Der elegante gläserne Bau wurde von dem Berliner Architekten Walter Rolfes entworfen und beherbergt das Café Seebüll, die Malschule und den Museumsshop – vor allem aber die Dauerausstellung zum Leben Emil Noldes.
Im lichtdurchfluteten Obergeschoss veranschaulichen Familienfotos, Zeitungsartikel, historische Dokumente und Gegenstände die Lebensgeschichte Emil Noldes. Sie berichten von seinem wechselvollen Leben, in dem sich die Umbrüche der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts spiegeln. Im Filmraum wird in Dauerschleife die Dokumentation „Emil Nolde. Maler und Mythos.“ von Wilfried Hauke gezeigt. In seinem eindrucksvollen Portrait besucht der Filmemacher Originalschauplätze und illustriert in szenischen Episoden, die sich mit historischen Aufnahmen abwechseln, prägende Ereignisse aus Noldes Leben.
Den Film können Sie im Museumsshop als DVD erwerben.

Nolde
Nolde